Die heutige IT-Landschaft ist vielfältig und schnelllebig. Je nach Anforderungen in den Unternehmen stehen die Herausforderungen im Spannungsdreieck von Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Preisbalance oder es wird ein Fokus z.B. auf die interne und externe Kommunikation gelegt, hier in einer Bandbreite von frei wählbaren Individual-Lösungen oder innerhalb klar vorgegebener Strukturen. Ziel muss es sein, dass die eingesetzte IT-Infrastruktur Ihre Unternehmensprozesse bestmöglich unterstützt.

Sobald Ihre IT-Lösungen an Grenzen stoßen und Ihre tägliche Arbeit immer wieder gestört wird, müssen Sie sich die Frage stellen: Was kann ich tun – und was wird das kosten? Hier unterstützen wir Sie mit Knowhow und guten Konditionen: In der Kombination von technisch neuesten Produkten, bewährten Lösungen und unter Berücksichtigung Ihrer vorhandenen Ressourcen erarbeiten wir für Sie passende IT-Infrastruktur-Konzepte. Dabei berücksichtigen wir auch die absehbaren Zukunfts-Entwicklungen – und nutzen Markt- und Branchenkenntnisse, um Ihre IT-Investitionen bestmöglich einzusetzen. Konsolidierung von Serverstrukturen, stabile Netzwerk-Technik, hohe Daten-Sicherheit, optimale Zugriffsgeschwindigkeit, Einsatzoptimierung, Nutzung von Endgeräten wie PC, Laptop oder Mobile Devices, Hard- und Software sowie Zugriffs- und Nutzungsrechte – all dies und noch viel mehr ist zu berücksichtigen.

Kurz zusammen gefasst wird unter IT Infrastruktur aktuell verstanden, dass alle Devices so angebunden sind, dass die Zugriffe schnell und zuverlässig zur Verfügung stehen. Diese Fragestellung kommt z.B. auf, wenn ein Kunde einige Zeit mit IT-Investitionen pausiert hat und nun nach 4 Jahren auf einen aktuellen Stand switchen will. Wie unser Beispiel-Kunde, Herr Kaufmann, der sich Gedanken um eine neue IT-Infrastruktur macht:

Herr Kaufmann
Welche Vorteile habe ich von einer neuen IT-Infrastruktur?

Herr Homann, ATD

Der Einsatz moderner IT-Systeme erhöht zum einen die Nutzerfreundlichkeit. Das klingt im ersten Schritt banal, führt aber in Ihrem Arbeitsalltag zu wesentlicher Verbesserung der IT-Performance und damit zu einem effizienteren Arbeiten am PC, am Laptop oder auf Mobile Devices.

Sie erreichen eine größere Bandbreite der gesamten Verfügbarkeit und können aktuelle Engpässe lösen. Die Hard- und Software-Entwicklung der letzten Jahre führt nicht nur zu größeren, im Sinne von leistungsfähigeren Systemen, sondern insbesondere zu einer höheren Ausfallsicherheit. Die Landschaft der Endgeräte hat sich sehr verändert und mit einer neuen IT-Infrastruktur stellen Sie Ihren Mitarbeitern passende Zukunfts-Ressourcen bereit. So unterstützen Sie im IT-Sektor aktiv Ihre Unternehmensprozesse.

Herr Kaufmann

Was bedeutet es, unsere Prozesse zu unterstützen?

Herr Homann, ATD

Haben Sie sich bereits die Frage gestellt, wie Sie zukünftig die Mobile Devices sinnvoll in Ihre Unternehmensprozesse mit einbinden? Unsere Kunden antworten hier durchaus: Machen wir nicht und wollen wir auch nicht. Und wenn wir dann genauer hinschauen, werden sowohl von den Führungskräften als auch von den Mitarbeitern häufig Mobil-Telefone eingesetzt. Das geht vom Klick ins Internet über die E-Mail-Anbindung bis zur Nutzung mobiler Apps auch auf Tablet-PC’s. Wenn Sie Ihre Kommunikation und den Austausch relevanter Daten auch in Zukunft effizient gestalten wollen, werden Sie diese Zugangstechnologien nutzen. Dann ist es wichtig, rechtzeitig die passende Basis zu schaffen und die Usability und Nutzer-Experience sinnvoll zu gestalten. Übersetzt bedeutet das: die Nutzung solcher Zugriffe und insbesondere die Nutzer-Freundlichkeit, verbunden mit der notwendigen Geschwindigkeit für diese Lösungen auf die Anforderungen Ihres Unternehmens und Ihrer Prozesse zu gestalten. Das bilden wir für Sie mit einem Mobile Device Management ab, dass bei Bedarf auch BYOD – bring your own device – berücksichtigt. Damit beschreiben wir, den Zugriff privater Geräte Ihrer Mitarbeitenden auf WEB-basierte Lösungen zuzulassen und gleichzeitig Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Sie und Ihre Mitarbeitenden können so auf alle notwendigen Dienste und Applikationen zugreifen, die in Ihrem Unternehmen eingesetzten Kommunikations-Lösungen sind stabil und sicher nutzbar.

Herr Kaufmann

Und wie binden Sie zum Beispiel die ganzen Cloud-Lösungen, die so angeboten werden, dann in meine Strukturen ein?

Herr Homann, ATD

Hier können wir Ihnen verschiedene Lösungen anbieten. Sehr gern empfehlen wir Ihnen unsere ATD-Cloud, mit der unsere Kunden sehr gute Erfahrungen gesammelt haben. In der Praxis bewähren sich aktuell Hybrid-Lösungen, so dass je nach Anwenderfall die Synchronisation der Serverdaten oder die Konfiguration Ihrer Anwender-Software ins Spiel kommen. Dieses individuelle Zusammenspiel garantiert, dass sich Ihre Datenzugriffe optimal in Ihre Prozesse integrieren. Das kann z.B. eine Kombination von lokaler und Cloud-Datensicherung bedeuten. Cluster in the Box ist hier ein bekanntes Stichwort.

Für die Speicherung und Sicherung größerer Datenvolumina empfehlen wir Storage-Lösungen, die in passender Kombination von Hard- und Software Back-Ups zentral und dezentral z.B. in ausgelagerten Betriebsstätten ermöglichen. Hier ist auch der Faktor zeitgenaue Rücksicherung zu betrachten, der mit aktuellen Systemen problemfrei möglich ist und einen schnellen Zugriff auf archivierte Daten zulässt.

Herr Kaufmann

Das klingt alles sehr spannend – aber auch teuer? Rechnet sich so eine Umstellung für mich überhaupt?

Herr Homann, ATD

Wir orientieren unsere Angebote immer an Ihrem Bedarf. Wir nehmen uns Zeit, um mit Ihnen die notwendigen Details herauszuarbeiten, Ihren Bedarf aktuell und für die geplante Laufzeit der Anlage zu qualifizieren und Ihnen dann ein Sizing vorzuschlagen, dass passt. Mit starken Anbietern wie Fujitsu, Brocade, Microsoft, Citrix und VMware können wir aufgrund langjähriger partnerschaftlicher Geschäftsbeziehungen sicherstellen, dass wir Ihnen nicht nur passende und leistungsfähige Komponenten anbieten können, sondern auch äußerst preisstarke Angebote vorlegen. So passen Preis, Leistung und Qualität zu Ihren Anforderungen.

Häufig nutzen unsere Kunden die Möglichkeit, die gesamte Investition in einem Leasingpaket abzubilden. Hier können sowohl die initialen Projektkosten einfließen wie alle Hard- und Software-Komponenten, die Installation und sogar die Garantie-Erweiterungen. Das bedeutet dann ein Maximum an Investitions-Sicherheit.

Herr Kaufmann

Das ist eine gute Option. Dann lassen Sie uns den nächsten Schritt gehen und einen Termin mit meiner IT-Abteilung vereinbaren, damit Sie mit unseren Experten über die Details sprechen können.