Die Virtualisierung von Hard- und Softwarekomponenten entwickelt sich zur Schlüssel-Technologie in der Unternehmens-IT. Über Server- und Storage-Virtualisierung kann zum Beispiel Hardware besser ausgelastet und so Kosten gespart werden. Gleichzeitig werden IT-Ressourcen schneller und flexibler bereitgestellt, was die Arbeitsprozesse optimiert. Ähnlich wirkt sich die Virtualisierung von Desktop-Anwendungen, Netzwerken und Applikationen aus.

Insgesamt führt eine strukturierte und auf die Unternehmens-Belange ausgerichtete Virtualisierung der IT-Landschaft zu erheblichen Einspar-Potentialen und sie zählt zu den wichtigen Green-IT-Maßnahmen, die einen positiven Umwelt-Effekt aufzeigt. Da kaum ein Unternehmen mit seinen IT-Lösungen „auf der grünen Wiese“ startet, empfehlen wir ein mittelfristiges Konzept mit einer stufenweisen Umstellung unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen und der bestehenden und geplanten IT-Prozesse. Unser Kunden-Beispiel haben wir als Gespräch zwischen Herrn Techmaier und unserem IT-Consultant, Herrn Hentrich, beschrieben:

Herr Techmaier
Herr Hentrich, schön, dass Sie spontan Zeit für mich haben. Vorhin habe ich mit Ihren Kollegen über unsere bestehende IT-Infrastruktur gesprochen. Da stehen jetzt unsere 5 Server und ich weiß bei jedem, was er tut und was da drauf ist. Herr Homann hat mir als Alternative jetzt nur noch 1 Gerät angeboten und zwar mit „Virtualisierung“. Wie soll ich das denn machen, alles von den 5 Servern auf einen einzigen?

Frank Hentrich, ATD

Herr Techmaier, ich kann Sie da beruhigen. Ihre aktuellen 5 Server-Einheiten mit den Funktionen und Strukturen bleiben auf jeden Fall erhalten. Bei dem neuen Server machen wir folgendes: Durch die Virtualisierung können wir die Ressourcen, die eine Server-Hardware bereitstellt, effizienter nutzen, indem wir diese eine Hardware über eine Virtualisierungsschicht in mehrere virtuelle Server aufteilen. Das bedeutet, dass sich Ihre 5 Server mit den spezifischen Anwendungen eine leistungsfähige, starke Hardware teilen.

Herr Techmaier

Das klingt ja ganz gut, aber was passiert, wenn dieser eine Server dann ausfällt? Dann steht ja gleich alles…!

Frank Hentrich, ATD

Prinzipiell haben Sie da Recht. Nun haben wir die Möglichkeit, diese qualitativ sehr hochwertige Hardware mit einem passenden Supportvertrag so auszustatten, dass erste Hinweise auf Ausfallgefahren automatisch zu Überprüfungsroutinen führen. Das funktioniert ähnlich wie bei modernen Autos, die auch rechtzeitig anmelden, wenn Störungen entstehen könnten.

Diese virtuelle Konfiguration bietet Ihnen so eine wesentlich höhere Ausfallsicherheit als Ihre bisherigen 5 Maschinen. Um diese Ausfallsicherheit noch weiter zu erhöhen, haben wir mit der Virtualisierung auch die kostengünstige Möglichkeit, ein Stand-By-System zu installieren oder darüber hinaus diese Maschine noch mit einem leistungsfähigen Support-Pack der ATD auszustatten. Das bedeutet für Sie dann kürzere Reaktionszeiten und eine noch schnellere Wiederherstellbarkeit.

Herr Techmaier

Das klingt ja schon mal überzeugend, Herr Hentrich. Welche Vorteile bietet mir die Virtualisierung meiner Server denn noch?

Frank Hentrich, ATD

Weitere Vorteile ergeben sich durch die einfache Skalierbarkeit der Hardware-Systeme. Das heißt für Sie, Sie können weitere Server installieren oder auch unkompliziert zusätzliche Festplatten hinzufügen. Insgesamt sind wir so in der Lage, Ihre Serverlandschaft homogener aufzubauen und einfacher zu administrieren. So senken wir sowohl bei Ihnen im Haus als auch bei uns als betreuendes Systemhaus die administrativen Aufwände und damit Ihre IT-Kosten.

Herr Techmaier

Vielen Dank, Herr Hentrich, das ist ein gutes Konzept, davon lasse ich mich gern überzeugen.